Archive for the ‘Gartenteich’ Category

Teichränder kaschieren oder verstecken

Ein Gartenteich kann noch so naturnah angelegt und bepflanzt sein, der Rand wirkt immer etwas störend und künstlich. Hinzu kommt, dass bei einem Folienteich die Folie soweit über den durch einen kleinen Erdwall erhöhten Teichrand gezogen und eingegraben werden muss, dass eine Kapillarsperre gebildet wird. Diese Kapillarsperre verhindert, dass das Wasser durch die feinen Bodenporen […]

Algen im Gartenteich: Erkennen und nachhaltig beseitigen.

Bei einer Algenblüte färbt sich das Wasser grün und wirkt schleimig wie eine dicke Suppe und es fängt an muffig zu riechen. Ursachen sind in den meisten Fällen Nährstoffanreicherung oder Überdüngung. Entweder es werden zu viele Nährstoffe aus Pflanzenreste oder Falllaub, welches im Wasser verrottet, freigesetzt.

Stroh zur Bekämpfung der Algen im Teich ungeeignet?

Algen im Teich

Immer wieder tauchen im Internet und in der einschlägigen Gartenteich-Literatur Tipps zur Bekämpfung von Algenblüten mit Hilfe von Gersten- oder Weizenstroh auf. Manchmal bekommt man sogar genaue Anweisungen wie viel Stroh für so und so viel Teichvolumen gebraucht wird. Z.B. man nimmt 2 bis 3 Hände voll Stroh pro 10 Teilvolumen und stopft es in […]

Teichpflege: Fehler vermeiden bei dem Gartenteich

Im Jahresverlauf ändert sich die Zusammensetzung der Lebensgemeinschaft im Gartenteich, zahlreiche, komplexe Prozesse, pflanzen treiben aus, blühen und verschwinden wieder. Ein  gut geplanter und eingerichteter Teich bereitet im Jahresverlauf eigentlich kaum ernsthafte Probleme. Im Gegensatz zu einem natürlichen Gewässer fehlen jedoch im Gartenteich die Frischwasserzufuhr aus einer Quelle oder einem Fließgewässer (im künstlichen Bachlauf wird […]

Bakterienblüten im Gartenteich erkennen und beseitigen

Bei einer Bakterienblüte ist im Gegensatz zur grünen Suppe einer Algenblüte das Wasser milchig-grau getrübt. Und im Vergleich zur Algenblüte kommen solche Bakterientrübungen seltener im Gartenteich vor. Auslöser können tote Tiere und Pflanzenreste im Teichsediment sein, die sich langsam zersetzen und dann gelangen die organischen Zersetzungsprodukte durch Rücklösung aus dem Sediment ins Wasser.