Perfektes Legenest für Wachteln

Legenest für Wachteln

Wachteln legen unter optimalen Bedingungen bis zu 300 Eier im Jahr. Diese hervorragende Legeleistung und der intensive Geschmack der Wachteleier hat Wachteln zu einem beliebten Haustier gemacht.

In vielen Vorgärten kann man seit einigen Jahren kleine Wachtelgehege sehen. Häufig sind es kleine Wachtelstall-Freilauf-Kombimodelle, die kaum Platz benötigen und an ein Kaninchengatter erinnern.

In diesem Bericht wollen wir erläutern warum ein Legenest für Wachteln in jeden Wachtelstall gehört und warum man nicht einfach ein Legenest für Hühner verwenden sollte.

Legen Wachteln überhaupt in das Legenest?

Jeder Hühnerhalter kennt das typische Verhalten des Haushuhnes: Wenn es ein Hühnerei legt, dann tut es dies ausschließlich in dem dafür angebrachten Legenest im Hühnerstall.

Bei den Wachteln ist dieses Verhalten nicht so stark ausgeprägt, auch bei idealen Legenestern legen die Wachteln nur die Hälfte der Eier in das Nest. Die andere Hälfte wird dort gelegt, wo sich die Wachtel gerade befindet.

Warum sollte ich ein Legenest verwenden?

Natürlich kann man sich die Frage stellen ob man den Wachteln überhaupt ein Legenest anbieten sollte. Ob man die Hälfte der Wachteleier im Stall zusammensuchen muss oder alle Wachteleier?

Man wird jedoch schnell feststellen, dass die Wachteleier, welche irgendwo im Wachtelstall abgelegt wurden verschmutzen, wenn sie nicht sofort eingesammelt werden. Doch die Einstreu, den Kot der Wachteln oder durch das Zertreten der Eier nehmen diese schnell Schaden. Ein Wachtelei, welches im Legenest liegt, bleibt in der Regel sauber und heil.

Wir empfehlen daher den Wachteln unbedingt ein oder mehrere Legenester anzubieten.

Unterschiede: Wachtel Legenest und Hühner Legenest?

Leider findet man im Handel kaum Legenester speziell für Wachteln. Legenester für Hühner findet man viele. Da stellt sich die Frage ob man nicht einfach ein solches Nest für die Wachteln verwenden kann?

Ein Legenest für Wachteln unterscheidet sich jedoch deutlich vom Hühner Legenest:

  • Größe: Ein Legenest für Hühner ist in der Regel 40 x 40 Zentimeter groß. Für Wachteln sollte es deutlich kleiner sein. Zu große Nester werden von den Wachteln nicht angenommen.
  • Anbringung der Legenester: Für normale Haushühner wird das Legenest in einer Höhe von ungefähr 80 Zentimetern angebracht. Für Wachteln hingegen muss man das Legenest direkt in die Einstreu stellen da diese zum Legen noch hochfliegen.

Wie sollte ein Legenest für Wachteln aussehen?

Ein Legenest für Wachteln sollte direkt in die Einstreu gestellt werden. Eine größe von 20 x 20 Zentimeter hat sich als ideal herausgestellt. Dies wird von den Wachteln sehr gut angenommen.

Der Handel bietet folgende Modelle an:

  • Legenester aus Holz
  • Grasnester
  • Häuschen in Rindenoptik

Wir empfehlen den Wachteln mindestens zwei unterschiedliche Modelle anzubieten. So kann jede Wachtel das Modell wählen, das ihr am besten gefällt.

Einstreu für das Wachtel Legenest

Natürlich benötigt das Legenest auch eine geeignete Einstreu. Sie soll angenehm für die Wachteln sein und die Wachtel dazu motivieren, sich zur Eiablage in das gemütliche Legenest zurückzuziehen.

Einstreu Stroh im Legenest

Diese Einstreu eignet sich für das Legenest der Wachteln:

  • Heu: Heu wirkt sehr naturnah und wird von den Wachteln sehr gut angenommen.
  • Stroh
  • Kleintierstreu

Both comments and pings are currently closed.