Gelber Rasen – was kann man tun?

Wenn der Rasen falsch oder sogar gar nicht gepflegt wird, macht sich dies optisch schnell bemerkbar. Die Folge sind dann unschöne gelbliche Stellen. Leider wissen die meisten Gartenbesitzer nicht, dass auch der Rasen eine gewisse Pflege benötigt. Wer jedoch zukünftig auf einige Dinge achtet, kann sich das Geld für den Gärtner sparen.

Gartenabfälle kompostieren

Zur Gartenpflege gehört natürlich auch das richtige kompostieren und nachträgliche einarbeiten der Komposterde als natürlichen Dünger. Bei intensiver Gartenpflege durch Pflanzenschnitt, dem Entfernen von Unkraut oder auch durch das Rasen mähen, fallen sehr viele Abschnitte an die entsorgt werden wollen.

Mit einem Komposter ist man immer auf der richtigen Seite, wobei es natürlich einige wenige Dinge grundsätzlich zu beachten gilt. Kompost und somit seine Komposterde entsteht durch die Zersetzung von Mikroorganismen und Bodenlebewesen wie Regenwürmer.

Miniteich – Kleinod mit hohem Freizeitwert

Der Miniteich bringt den Teich in den kleinsten Winkel. Ob Terrasse, Balkon, Wintergarten oder den kleinen Garten. Oftmals findet man ihn auch in Gärten die einen großen Teich haben.

Der Miniteich wird klassischer Weise in einem Holzfass, Mörtelwanne oder Zinkwanne angelegt und steht oberirdisch oder halb eingegraben an seinem Bestimmungsort.

Daneben gibt es noch die Teichschalen die ebenerdig eingebaut werden. Ein typischer Miniteich im Weinfass umfasst ca. 80 Liter Wasser.

Automatische Gartenbewässerung spart Zeit und Geld

Wer seinen Garten liebt, kommt um regelmäßiges Gießen nicht herum. Die Zeiten in denen die meisten Gärtner dabei mit großen grünen Gießkannen zu Werke gehen mussten, sind allerdings längst vorbei. Auch hier hat moderne Technik in Form des Computers ihren Einzug gehalten.

Auch wenn die Gartenarbeit für viele inzwischen ein wichtiger Ausgleich zum stressigen Berufsalltag geworden ist, will man auf der anderen Seite doch nicht mehr Zeit als notwendig mit Routineaufgaben verschwenden. Ein hilfreiches Bewässerungssystem kann da viel Zeit und am Ende auch Geld sparen.

Die Geschichte des Whirlpools

Wie alles mit dem Whirlpool begann…

Ein Whirlpool ist auch heutzutage etwas besonders. Doch schon damals, in der Antike, benutzen Römer Warmwasserquellen zur Förderung der Durchblutung. 

Die ersten Hot Tubs haben ihren Ursprung in einem großen Weinfass. Man nimmt ein Weinfass und teilt es in der Hälfte. Danach füllt man es mit warmen Wasser und benutzte es als Badewanne. Die Brüder Jacuzzi setzten sich 1956 an einen bewegbaren Hydrotherapie Pumpe. Roy Jacuzzi entwickelte dann 1968 einen richtigen Whirlpool mit Düsen und einer Pumpe. Seit dem 20. Jahrhundert  kam ein erneutes Interesse an Whirlpools und Swimmingpool ans Tageslicht. Der Ursprung bei den Brüdern Jacuzzi, ist der Grund warum heute Whirlpools auch oft als Jacuzzi bezeichnet werden. Mehr Informationen zu Whirlpools und Zubehör finden? Kein Problem!

Die richtige Rasenpflege…

Bei der Rasenpflege denken die meisten Gärtner zuerst an das regelmäßige Mähen. Tatsächlich erfordert es während der Wachstumsperiode am meisten Zeit. Doch es gibt viele andere Arbeiten, die erledigt werden wollen, wenn der Rasen sattgrün und gesund aussehen soll. Welche das sind, erklärt der nachfolgende Artikel.

Powered by WordPress and Bootstrap4