Was sind Wachteln?

Wachteln

Die Europäusche Wachtel ist in Deutschland bzw. in ganz Europa der kleinste Hühnervogel. Mittlerweile sind die Vögel nur noch etwas seltener zu sehen. Das kann an der Zerstörung ihres Lebensraums liegen. Bei den Wachteln, die man in den Ställen der Wachtelzüchter findet handelt es sich in der Regel nicht um die Europäische Feldwachtel, sondern um die Japanische Legewachtel. Früher wurde diese Hühnerart häufiger gehalten als heute, die Haltung von Wachteln geht immer mehr zurück. Wachteln leben gerne auf dem Boden und legen dort auch ihre Wachteleier. Diese besonderen Vögel sind Gruppentiere und man sollte dementsprechend auch viele Tiere halten ca. 10 Wachteln wären hier optimal.

Haltung von Wachteln

Viele Züchter aber auch gerade Hobbyhalter und Anfänger greifen auf Grund ihrer Bedürfnisse immer wieder gerne auf Wachteln zurück. Denn die Tiere sind sehr klein, dass bedeutet das man in einem Hühnerstall viel mehr Wachteln als Hühner halten kann. Geeignete Hühner- und Wachtelställe gibt es auf www.huehnerinfo.com. Der Stall und das Gehege müssen also lange nicht so groß sein wie beispielsweise das Gehege von normalen Haushühnern. Dies ist ein großer Vorteil für die meisten Halter, denn gerade Menschen die nur wenig Platz haben nutzen diese Hühnerart häufig.

wachtelhaltung

Wachteln im Winter

Auch gerade im Winter sind die Vögel um einiges leichter zu halten als herkömmliche Hühner, denn Wachteln halten grundsätzlich deutlich mehr Kälte aus als Haushühner. Da die Tiere so klein sind, kann man diese auch besser im Hühnerstall überwintern, da sie deutlich weniger Platz benötigen. Damit die Kälte den Wachteln zum Verhängnis werden kann, müsste es sehr kalt sein. Wirklich gefährlich wird es bei dieser Art erst ca. bei -25 Grad und das ist in den meisten Regionen in Deutschland und Europa eher nicht der Fall.

Fazit zur Wachtelhaltung:

  • Wachteln halten hat sehr viele positive Aspekte
  • sehr gut für Anfänger geeignet
  • gut für den Winter geeignet
  • für wenig Platz im Garten geeignet

Wachteleier

Wachteleier sind schon lange bekannt als die „gesündesten Eier“. Doch sind diese Eier wirklich besser als normale Hühnereier? Generell sind die Wachteleier oft als essbare Dekoration bekannt. Die Eier sind sehr klein und meist braun – schwarz bepunktet, was sie natürlich sehr schick aussehen lässt. Also bei uns sind die Wachteleier eher als Dekoration bekannt doch in anderen Ländern wie in China wird ihnen eine heilende Wirkung zugesprochen. In Japan hat man die Eier gegen radioaktive Strahlung verwendet und so haben einige Japaner bis zu 30 Wachteleier am Tag verzehrt, diese sollen gegen Strahlung helfen.

Wachteleier

Die Eier sind reich an Protein und Mineralen, außerdem haben sie weniger Cholesterin als herkömmliche Hühnereier. 100g was ca. 15 Wachteleier entspricht, enthalten 13g Protein. Desweiteren ist die Legeleistung bei Wachteln und Haushühnern so gut wie identisch. Teilweise können die Wachteln unter perfekten Bedingungen sogar mehr Eier legen, teilweise bis zu 2 Eier pro Tag. Die Tiere sollten auf jeden Fall einen ruhigen Ort zum legen und brüten haben. Wachteln sind Bodentiere, was bedeutet das sie ihrer Eier gerne in Gestrüpp oder Stroh legen.

Faziz zu Wachteleier:

  • äußerlich sehr schön, gut geeignet für Dekorationen
  • gesünder als die herkömmlichen Eier
  • Legeleistung bis zu 2 Eier pro Tag
  • proteinreich

Wachtelfutter

Genau wie bei anderen Hühnerarten, ist es wichtig das richtige Hühnerfutter zu füttern. Gerade wenn man eine gute Legeleistung von den Tieren erwartet. Generell brauchen Wachteln hochwertiges Futter, dass sehr eiweißreich sein sollte. Der Anteil an Rohprotein sollte beim Wachtelfutter mindestens 17% betragen, denn Wachteln legen viele Eier und zur Eierproduktion wird eine Menge an Protein benötigt, dass man durch die Nahrung zuführen sollte.

Futter für die Wachteln

Wachteln kaufen

Viele Halter bzw. Züchter stellen sich die Frage beim Kauf von Wachteln, welche Rasse sie am besten halten sollten. Dies sollte man sich als erstes überlegen, denn auch bei den Wachteln gibt es unterschiedliche Wachtelrassen. Die bekannteste und auch in Europa am meist gezüchtetste Rasse ist die Japanische Legewachtwachtel. Diese Art ist allerdings in verschiedenen Farbschlägen aufzufinden. Wie zum Beispiel:

  • Wildfarben
  • Tenebrosus
  • Silber
  • Weiß
  • Isabellfarben
  • Hellschecken
  • Dunkelschecken usw…

Aber wo kann ich denn nun Wachteln am besten kaufen? Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre auf den Viehmarkt vor Ort zu gehen und einen Händler zu finden oder aber es gibt schon einen Wachtelhändler in der Region. Wenn man hier keinen Erfolg hat, kann man mal in Foren stöbern. Oft sind in Facebook Tiermärkten Händler vorhanden oder Wachtelhalter, die eventuell einen Tipp für dich haben.

Both comments and pings are currently closed.
Powered by WordPress and Bootstrap4